Das Projekt „GrünSchatz“ lädt am 01. Juli 2016 zur Veranstaltung „Energie aus Wildpflanzen-erste Ergebnisse aus dem Projekt GrünSchatz“ ein. Im Rahmen des Projekts „GrünSchatz“ wird erprobt, ob sich heimische Wildpflanzenmischungen als alternatives Substrat für Biogasanlagen eignen. Der Anbau auf Versuchsflächen im westlichen Münsterland und im Lipperaum soll zeigen, inwiefern sich die Wildpflanzen positiv auf die Ökologie und das Landschaftsbild auswirken und dabei ökonomisch akzeptable Erträge liefern.

Das vom Land NRW geförderte Gemeinschaftsprojekt der Westfälischen WilhelmsUniversität Münster, der Landwirtschaftskammer NRW und der Stadt Dorsten wird durch die Regionale 2016 Agentur begleitet. Darüber hinaus unterstützen das Netzwerk Biomasse der EnergieAgentur.NRW und das Zentrum für ländliche Entwicklung (ZeLE) das Projekt.

Weitere Veranstaltungen rund um das Themenfeld „Energie aus Wildpflanzen“ finden Sie hier.